Piriformis Syndrom

Als Trainer hört man oft von seinem Kunden den Satz: Ich habe einen Hexenschuss!

Doch häufig liegt das Problem an einer kleinen Stelle, an welche die wenigsten denken. Der Musculus Piriformis (auch birnenförmiger Muskel genannt) gehört zur tiefen Gesäßmuskulatur und ist bei vielen Menschen schnell verspannt oder überlastet. Durch eine Verspannung des Piriformis kommt es häufig zu einer Einklemmung des Ischiasnerves, welches zu starken Schmerzen führen kann. Oft wird dies dann als „Hexenschuss“ betitelt. Im Folgenden Abschnitt möchten wir euch mögliche Ursachen, Symptome und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen.

Mögliche Ursachen:

  • langes und häufiges Sitzen
  • langes und häufiges Laufen (Joggen)
  • ungewohnte starke Belastung
  • Probleme mit dem Iliosakralgelenk

Mögliche Symptome:

Schmerz beim Durchführen der folgenden Übungen (Beanspruchung der Muskulatur gegen einen Widerstand:

Außenrotation in der Hüfte: Liegende Position auf einer Liege, Beine hängen ab den Knien nach unten. Der Trainer platziert seine Faust zwischen die Innenknöchel der Füße des Kunden. Der Kunde drückt dann die Knöchel aneinander, sodass es zu einer Außenrotation in der Hüfte kommt.

Abduktion in der Hüfte: Der Kunde sitzt auf einem Stuhl und der Trainer hält seine Handfläche an die Außenseite des Knies des Kunden. Der Kunde drückt dann mit dem Knie gegen den Widerstand des Trainers.

Schmerz beim Dehnen der Muskulatur

Ausstrahlender Schmerz im Gesäß, dem unteren Rücken oder den Beinen

Mögliche Lösungsansätze:

  • Dehnen des Musculus Piriformis
  • Ausrollen mit dem Faszienball
  • Lösen des Iliosakralgelenkes

Haben Sie Fragen?

Nachricht senden

+49 7732 823 10 80

Der Weg zu uns

Über uns

×