Interview mit unserer Referentin Kathi

Am vergangenen Wochenende fand die Functional Training Ausbildung im Sportcenter Sigmaringen statt. Wir haben unsere Referentin Kathi gefragt, wie das Wochenende war.

„Es war eine besondere Ausbildung. Zuerst einmal war die Gruppe großartig und wir konnten auf alle Fragen ausführlich eingehen. Es entstanden Gesprächsrunden, die für alle super interessant waren und man konnte dadurch regelrecht die Groschen fallen hören. J Es war bemerkenswert, welche positive Energie von den Teilnehmern rüber kam, alle waren super motiviert und engagiert. Ich bin davon überzeugt, dass alle von ihnen in den kommenden Monaten viel funktionell trainieren werden und der Funke übergesprungen ist.“

Was ist das besondere an der Ausbildung?

Es macht immer wieder riesigen Spaß, diese Ausbildung zu unterrichten. Nicht zuletzt weil wir von der Firma TOGU alles gestellt bekommen, was man sich für eine Functional Training Ausbildung nur wünschen kann. Man fühlt sich die beiden Tage so ein bisschen wie auf einem Spielplatz für Erwachsene. Und das gemeinsame Training am Ende der Ausbildung hat fast schon Kultstatus. Die Teilnehmer geben dann nochmal alles!“

Für wen macht diese Ausbildung Sinn?

Man sollte auf jeden Fall Vorkenntnisse und eine fundierte Grundausbildung besitzen. Das Basiswissen eines Trainers wird vorausgesetzt. Da das Thema „funktionelles Training“ absolut Trend ist, zieht es sich bis in jede Nische der Fitnessbranche. Kurstrainer können von dieser Ausbildung genauso profitieren wie Fitnesstrainer. Als Personal Trainer hast du natürlich die besten Möglichkeiten, mit kleinen Zusatzgeräten wie Medizinbälle oder instabile Unterlagen mit deinen Kunden funktionell zu arbeiten. Ein Personal Trainer kann es sich eigentlich heutzutage nicht mehr erlauben, KEIN Functional Training anzubieten.“

Was ist dein Tipp für angehende Trainer?

„Wie gesagt, man sollte zunächst einmal eine gehaltvolle Grundausbildung absolvieren. Dann macht es unbedingt Sinn, so eine FT Coach Ausbildung zu haben, da man einen Überblick und einen roten Faden sowie eine Struktur in dem breiten Feld des Functional Trainings bekommt. Danach kann man sich entscheiden, in welche Richtung man gehen möchte. Der Weg könnten dann ein paar gezielte Tagesworkshops sein wie zum Beispiel Kettlebell oder Suspension Training. Das ist dann schon sehr speziell und prägt deinen persönlichen Stil als Trainer.“

Vielen Dank fürs Interview – seht hier noch die Bilder zur Ausbildung und lasst euch begeistern.

Bis nächste Woche! Dann stellen wir euch euren neuen Freund – den aeroSling – vor…

Haben Sie Fragen?

Nachricht senden

+49 7732 823 10 80

Der Weg zu uns

Über uns

×